Die Corona Pandemie ist zurzeit in aller Munde und zum Hauptthema unserer Gesellschaft geworden, doch was kannst du persönlich tun, damit es dir gut geht und du dich sicher fühlst? Wie kannst du dich schützen und was ist der richtige Umgang mit den Nachrichten?

In diesem Beitrag möchte ich nicht all die Sicherheitsmaßnahmen ausrollen, die bereits über den Bundestag, Virologen und die Weltgesundheitsorganisation veröffentlicht worden sind. Vielmehr möchte ich konkret darauf eingehen, was du selbst direkt jetzt umsetzen kannst, um dich glücklicher, kraftvoller und sicherer in Zeiten wie diesen zu fühlen. 

Das Gefühl der Sicherheit, des inneren Friedens und des Glücks ist ein energetischer Zustand, den du aus dir selbst heraus schöpfst. Gefühle beeinflussen dich nicht von außen, sondern deine Wahrnehmung der Umwelt kreiert diese Emotionen in dir. Es ist also die Bedeutung, die du den Dingen zuschreibst. Dein gesamtes Leben findet in deinem Inneren statt. Dein Umfeld ist somit zum Teil Ausdruck deines Selbst und zum Teil Spielwiese für deine persönliche Entwicklung. 

Mache dir bewusst, dass du deinen Fokus auf die Dinge verlagerst, die du selbst kontrollieren kannst und von allem loslässt, worauf du keinen direkten Einfluss hast. Hast du Einfluss auf die Pandemie oder die Viren? Nein. Du kannst jedoch beeinflussen wie du persönlich damit umgehst und wie du dich dabei fühlen möchtest. Richte deinen Fokus von außen nach innen. Meide den Stresskonsum der Medien. Nehme die Schutzmaßnahmen ernst, aber zum Wohle aller und nicht aus Liebe zur Panik. Schaffe dir mental deinen persönlichen Raum, der dich von allen negativen Einflüssen im Außen schützt. Schaffe dir Raum im Raum, um frei und leicht aufatmen zu können. 

Trete mit der Realität in Resonanz, die du selbst erfahren möchtest. Unterwerfe dich nicht deinen unterbewussten Ängsten und der Flut negativer Nachrichten über die Medien. Schaffe dir einen Raum des Friedens, der Kraft und der Balance. Dazu möchte ich dir die Lightroom – Methode vorstellen und hoffe, dass sie dich genauso sehr unterstützen wird, wie sie mir hilft. 

Lightroom – Methode

  1. Setze dich an einen ruhigen Ort bequem hin und schließe deine Augen. 
  2. Begebe dich in einen meditativen Zustand, indem du deinen Fokus auf deine Atmung richtest und dich vollkommen entspannst. 
  3. Visualisiere dir nun, wie dich eine helle strahlende Lichtkugel umgibt und du in dieser Lichtkugel sitzt. In dieser Lichtkugel fühlst du Wärme, Ruhe und Schutz. Nichts kann die Lichtwand durchqueren, was dir schaden würde. Keine negativen Äußerungen, kein Stress und vor allem keine Viren!
  4. Nehme für dich dabei wahr wie groß deine Lichtkugel ist. Ist die Lichtkugel einen Meter von deinem Körper entfernt? Vielleicht ist sie riesig oder liegt fast ganz an deinem Körper an? Welche Größe der Kugel lässt dich wohlfühlen? Was ist für dich intuitiv richtig? 
  5. Baue dir dieses Bild intensiv aus und lass dir dabei Zeit. 
  6. Diese Vision nimmst du nun in dein waches Bewusstsein mit auf. Jedes Mal, wenn du dich aus dem Haus heraus bewegst, hältst du zuvor kurz inne, stellst dir mental vor, wie dich diese Lichtkugel wieder umgibt und setzt deinen Alltag ganz normal weiter fort. 

Je öfter du dir diese Vorstellung aufbaust, desto einfacher und klarer wird sie für dich werden. In der restlichen Zeit arbeitet dein Unterbewusstsein mit der Vision weiter und hält dich im Schutz der Lichtkugel. Es reicht vollkommen aus, dass du dir deine Lichtkugel immer wieder einfach nur bewusst machst und das Gefühl vollkommener Sicherheit verspürst.

Diese Lichtkugel schafft dir Raum im Raum, sie soll dich nicht abgrenzen, sondern dein Vertrauen in dich stärken. Du selbst bist Schöpferin oder Schöpfer dieses Lichtes. Anstatt dich in der Angst zu verlieren, kannst du auf diese Weise innere Ruhe und Frieden finden. 

Wie gehst du mit der Krise um und was machst du, um dich mental und körperlich zu stärken? Hinterlasse mir gerne deine Ideen und Gedanken im Kommentarfeld unten. Ich freue mich auf deine Inspiration.

Deine Maria